Instrument Systems setzt mit hochpräzisen Array-Spektrometern, Farbmesskameras sowie anspruchsvollen System- und Softwarelösungen weltweit Maßstäbe in der Lichtmesstechnik. Internationale Hersteller von LED-Leuchten, Displaytechnik und Automobilzubehör sowie alle wichtigen Prüflabore und Forschungsinstitute zählen zu unseren Kunden. Mit über 280 Mitarbeitern entwickeln und fertigen wir Geräte von höchster Qualität an den Standorten München und Berlin. Als Tochterunternehmen von Konica Minolta profitieren wir dabei von einem starken und globalen Netzwerk.
Für unser internationales Team in München suchen wir Sie als

Laserschutzbeauftragter (m/w/d)

[Nebenamtlich in Ergänzung zur Hauptfunktion]

Ihre Aufgaben:

  • Beratung der Geschäftsführung zum Thema Laserschutz und künstliche optische Strahlung
  • Durchführung/Koordination der Gefährdungsbeurteilungen nach der Verordnung zum Schutz der Beschäftigten vor Gefährdungen durch künstliche optische Strahlung (OStrV) mit Unterstützung der betroffenen Fachbereiche
  • Ermittlung und Bewertung der in den Technischen Regeln zur Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung (TROS) beschriebenen direkten und indirekten Gefährdungen beim Einsatz von Laserstrahlung
  • Ableitung von entsprechenden Präventions- und Schutzmaßnahmen sowie deren Überwachung und Kontrolle

Ihre Voraussetzungen:

  • Abgeschlossene/s technische/s, naturwissenschaftliche/s, medizinische/s Berufsausbildung/Studium
  • Mindestens zweijährige Berufserfahrung im Umgang mit Laser-Einrichtungen der Klassen 3R, 3B bzw. 4
  • Fachkenntnisse im Hinblick auf die sichere Arbeit mit Lasereinrichtungen höherer Leistung (Überschreitung der Expositionsgrenzwerte)
  • Bereitschaft zur Teilnahme an einem Lehrgang zum Laserschutzbeauftragten sowie an einer Fortbildung zur Durchführung von Gefährdungsbeurteilung nach optischer Strahlenverordnung (OStrV) für die Vermittlung der erforderlichen Sachkunde inklusive einer Abschlussprüfung

Während einer Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten inklusive einer Fortbildung zur Fachkunde für die Gefährdungsbeurteilung künstlicher optischer Strahlung in der Lasermesstechnik lernen Sie alle erforderlichen Grundlagen, um die notwendigen Fachkenntnisse zur Ausübung dieser verantwortungsvollen Tätigkeit in unserem Unternehmen zu erwerben.

Die Funktion des Laserschutzbeaftragten ist als Delegation von Unternehmeraufgaben eine nebenamtliche Zusatzfunktion zur Hauptaufgabe im Unternehmen. Für die dadurch hinzukommenden neuen Aufgaben werden dem Laserschutzbeauftragten natürlich die dafür notwendigen zeitlichen Kapazitäten geschaffen und die notwendigen Ressourcen bereitgestellt.

Als innovationsstarkes Technologieunternehmen bauen wir auf das Engagement, die Qualifikation und die Kreativität unser Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie übernehmen gerne Verantwortung für Ihren Aufgabenbereich und möchten sich in herausfordernden Projekten beweisen? Dann freuen wir uns über Ihre kurze formlose interne Bewerbung.

Ihr persönlicher Kontakt:
Felix Büchner
Human Resources Generalist
+49 (0) 89/ 45 49 43 – 183